Rohingya: Die Krise in Myanmar spitzt sich zu

  • Fast eine Million Rohingya warten immer noch auf Gerechtigkeit und das Mitspracherecht über ihre Zukunft, seitdem sie aus ihren Häusern in Myanmar vertrieben wurden. Viele kämpfen heute als Flüchtlinge für ihre Sicherheit und Menschenwürde in Bangladesch.
  • IRC und 60 weitere Hilfsorganisationen fordern die Anerkennung der Menschenrechte im Rakhaing-Staat und die Beteiligung der Rohingya an den Entscheidungen, bei denen es um ihr eigenes Leben geht – einschließlich der Bedingungen für ihre Rückkehr nach Myanmar.
  • „Flüchtlinge brauchen mehr Möglichkeiten sich weiter- und auszubilden sowie sich ihre eigene Existenz aufzubauen“, erklärt Manish Agrawal, IRC-Landesdirektor in Bangladesch.
Spenden
Landfakta
  • Bevölkerung: 54 Millionen
  • Vertriebene seit März 2015: 1,7 Millionen
  • Position im Index der menschlichen Entwicklung: 148 von 189
RESCUEs reaktion
  • Beginn der Aktivitäten: 2008